Wenn nach dem Gewitter der Himmel wieder klar wird und der Sturm sich gelegt hat, kann das Gefühl der Liebe wieder hochkommen.

Die Stimme die den U2 Song singt, noch ungeübt, aber ganz klar in seiner Intention auszudrücken, worum es geht. Die Stimme zu hören und ein Gefühl breitet sich aus, wie damals, als wir noch nur zu zweit waren, losgelöst von Pflichten und Verantwortung. Tief zu versinken in den Augen des Anderen, das Gefühl, das Leben hält alles für einen bereit und es kann einem nichts passieren. Sicher in diesem warmen, prickelndem Gefühl, sicher zu wissen, es ist richtig, was gefühlt wird.

Die Welt um einen herum, nur dazu da alles bereit zu halten, geschehen lassen und verwundert zu sein, wie die Wirkung sich nach außen trägt.

Wunder geschehen in der eigenen kleinen Welt, die einen hinführt in ein Leben, das plötzlich anders ist und einen Lügen straft…

Immer wieder sich erinnern und den Anderen mit den Augen der ersten Verliebtheit zu sehen, ist eigentlich nicht schwer und doch so selten. Innehalten…. das Leben ist plötzlich zehn Jahre weiter gegangen. Wie kann das sein?

Und wieder ein Abschied, immer wieder ein Abschied von der Kindheit, die eigene und die der Kinder. Das Spiegelbild ist verändert aber das Gefühl geblieben. Die gleichen Lieder, neue Lieder und immer noch die Gitarre. Der gesungene Heiratsantrag zaubert immer noch ein Lächeln ins Gesicht und ein warmes Gefühl in den Bauch. Zusammen sein ist, was am Ende zählt, nicht die Streits und Meinungsverschiedenheiten, Diskussionen und Nerven, die nicht da zu sein scheinen.

Zusammenreißen und weiter machen und wieder aufsehen, den schelmischen Blick erhaschen, das vertraute Lächeln, Übereinstimmung in den essentiellen Dingen des gemeinsamen Lebens, so unruhig und stressig es auch sein mag.

Wie schrieb mir ein Freund heute :

das leben ist kurz – brich die regeln – mach unwichtiges – lächle oft – sei tapfer – bleib ehrlich – träum – vergib schnell – küsse langsam – liebe ehrlich – lache unkontrolliert  und bereue NIEMALS etwas, dass dich hat lächeln lassen

Ja, und Freunde sind unbezahlbar.

Sewlong. Petra

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *