Sewwell blog.deOk, also es ist kompliziert. Oder auch nicht, je nachdem wie man es sieht.
Jedenfalls, ganz einfach gesprochen:
SewWell wird es in dieser Form nicht mehr geben.

Es war überhaupt nicht einfach diese Entscheidung zu treffen. Ich habe zwei Jahre meines Lebens hier rein gesteckt. Wir haben in der letzten Zeit wunderschöne und interessante Häuser angeguckt, aber keines funktionierte, leider…

Zudem bin ich Wassermann und schwebe ja mal gerne in anderen Sphären und lebe den ganzen Tag lang von Hirngespinsten. Aber für die Realität hat man ja Freunde oder? Ja, ich kann mich glücklich schätzen, Freundinnen zu haben, die mit Zahlen umgehen können und die mir ganz klar gesagt haben: „Petra, unternehmerisch gesehen, funktioniert das so nicht!“

Ich kann nicht so gut mit Zahlen, und vor allem nicht mit Exel, ach Hilfe…
zum Weglaufen! Aber dafür hatte ich ja meine Martina. Also haben wir rauf und runter gerechnet, aber es wurde einfach nicht schöner. Und ganz ehrlich, man muss in ein Start Up Unternehmen sehr viel Zeit und Energie stecken, und bekommt auch erstmal nichts dabei raus. Aber wenn sich zudem einfach keine Locations finden, die überhaupt die Rahmenbedingungen stimmen lassen, wird es wirklich richtig schwierig.

Das Konzept ist aber nun mal Nähen und Wellness und würde ich das „Wellness“ weglassen, wäre es nicht mehr SewWell, sondern nur „Sew“ und das war ja nicht, wovon ich träumte.

Überhaupt war ja mein Traum erst ausgelöst worden, als ich Squamartworkshops gesehen hatte. Das ist schon ein paar Jahre her und spukte seitdem in meinem Kopf herum.
Eine Kurzwoche in einem Haus am See, mit verschiedenen künstlerischen, und handwerklichen Angeboten, auch Yoga war dabei. Die ganze Atmosphäre von so viel Kreativität und sisterhood (ich finde das hört sich auf englisch einfach nicht so ulkig an, wie auf deutsch), hat mich immer wünschen lassen, dahin, nach New Hampshire an die Ostküste, zu reisen. Inzwischen gibt es aber auch dort keine weiteren Retreats mehr.

Es war ein großartiges Wochenende mit euch Mädels, die das Glück hatten, bei SewWell dabei zu sein und ich bin glücklich es mit euch verlebt zu haben.FullSizeRender

Aber das Leben geht weiter und auch dieser Blog wird weitergehen und wer weiß, ob wir nicht doch wieder ein Event starten in einer anderen Art und Weise.

Somit würde ich mich unglaublich freuen, euch weiterhin als Leserinnen zu behalten, und wäre sehr glücklich über eure Gedanken oder ein Hallo in der Kommentarleiste.

Sewlong. Petra

4 Comments on nicht ganz Goodbye

  1. Alice Semmler
    29. Juni 2017 at 19:57 (2 Monaten ago)

    Liebe Petra, auf zu neuen Ufern <3
    es wird etwas anderes kommen- ich bin schon gespannt!

    herzlichst alice

    Antworten
  2. sewwell
    29. Juni 2017 at 20:02 (2 Monaten ago)

    Oh, ja ganz sicher, liebe Alice, vielen Dank für Deine lieben Worte.

    Antworten
  3. Karin Midgett
    29. Juni 2017 at 21:28 (2 Monaten ago)

    Ach Petra, das ist wirklich schade. Aber ich bin stolz und glücklich, dass wir dabei sein durften und ein wunderbares Wochenende zusammen verbracht haben. Verlier Deinen Mut nicht, die zwei Jahren waren ja keineswegs verschwendet.

    Antworten
    • sewwell
      30. Juni 2017 at 11:37 (2 Monaten ago)

      Liebe Karin, das freut mich sehr, vielen Dank!

      Antworten

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Comment *